horizontal rule

Home ] Urmuster Spantengerüst ] Ausschnitt aus Heft 5 ] verkauf ] [ U-Boot abformen,Heft 2 ] U-Bootturm (1) ] U-Turm-4 ] U-Bootdeck (1) ] U-Bootrumpf (1) ] Gaestebuch ] Ruderanl. ] Seitenruder ] Hecksteuerung ] Hacke ] U-Bootflak (1) ] U-Boot -Fotos U995--II.Weltkrieg ] Favoriten ] Tipps und Tricks ] mein U-Boot ] U-Bootzeichnungen ] unsichtbare Helfer ] meine Fantasyromane/  Die Tore der Atlanter. ] expose-1-4 ] Formenbau komplett-Text ] formenbau_(text-).htm ] U-Boot Zubehör ] U-Bootbauanleitung, Modellbaubücher ] Main side translates ] U-Boot Panorama ] Präparation ] Privat ] Abformen mit Silikon ] Kirche und Reiki ] Reiki in der Pflege ] Reiki bei Tieren ] heilende Hände ] Kirchen-Brief ] Reiki-Erlebnisse ] modellbau werkzeuge ]

        

                        

 

Textfeld: Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass durch das Ausprobieren mit Materialien von anderen Anbietern in der Bilderfolge mal eine helle oder dunkle Abformung zu sehen ist. Leider darf man nicht verschweigen dass das leichtere Abformen auch seinen Preis hat und nicht gerade billig ist. 1 Kg Elastosil M kostet zu der Zeit ca. 63 DM und reicht zur Herstellung von 3 Halbschalen von der Größe meines Turms. 10 Kg Gießkeramik (ergibt mit Wasser gemischt ca. 6 Liter Gießmasse) ca. 100 DM. 1 Meter mal 0,50 Meter großes Glasgewebe M1 zur Verstärkung der Keramik kostet 11 DM. Es gibt sicher preiswertere Anbieter von Silikonmasse, diese haben dann aber in der Regel das Zeichen Xn auf ihren Produkten. Sie fallen unter die Gefahrenklasse gefährlich. In geschlossenen Räumen muss eine Atemschutzmaske angelegt werden. Eine Möglichkeit wäre die Verarbeitung im Freien.  Diese Abformmassen dürften eigentlich gar nicht an Privatpersonen abgegeben werden, weil diese nicht die Sicherheitsvorschriften einhalten können. Das Elastosil M von R&G fällt in keine Gefahrenklasse man kann also bedenkenlos das Material verarbeiten.

Da ich von Anfang darauf bedacht war möglichst sparsam mit dem Elastosil M umzugehen, bekam ich prompt die Quittung. . Der Silikonauftrag der 1. Formhälfte  war stellenweise nicht mal 1 mm dick,  was dazu führte dass das Material nicht Standfest genug war und Beulen bildete. Das heißt aber nicht dass die Form unbrauchbar war. Da ich mich aber nicht jedes Mal über die 1. Formhälfte ärgern wollte beschloss ich eine Neue zu machen. Ich habe die Turmhälfte also wieder in die 2. Formhälfte gedrückt und darüber wieder neu abgeformt mit Elastosil M und Keramikmasse.

 

 

 

                                                        

                                                        

 

 

                                                       

 

 

 

     

horizontal rule

   Mail:     info@hermann-buesken.de   Tel.02861-61703
bullet Homepage: www.hermann-buesken.de                    lesen             schreiben  z.Z. nur über e.mail  
bullet                                   weil zuviel      Werbeintragungen in mein  Gästebuch. .  Schreiben sie mir, ich füge, wenn sie wollen, eine Nachricht  gerne manuell  ins Gästebuch nach.